Freifunk Meschede

Freies WLAN für Meschede


Freifunk Meschede Router

Was ist Freifunk Meschede?

Freifunk Meschede ist dein freies WLAN zum Selbermachen in Meschede und Umgebung.

Wir möchten möglichst vielen Menschen überall und jederzeit einen guten Basis-Zugang zum Internet bieten. Dafür arbeiten wir an einem Gemeinschaftsnetz, welches jeder vergrößern und verbessern kann.

Über Freifunk surfen ist nicht nur kostenlos, sondern auch unbegrenzt, kennwortlos und super einfach.

Über neu installierte Knoten in Meschede kannst du dich am besten über unsere Facebook-Seite informieren. Eine grafische Übersicht bietet auch unsere Live-Karte. Interessiert dich ein Überblick über alle Freifunk-Projekte Deutschlands, klicke hier.

Da wir stets auf der Suche nach neuen Aufstellorten sind, melde dich gern bei uns, falls du bei Freifunk mitmachen möchtest! Wir freuen uns!

Grafiken für die Verwendung durch die Presse finden sich hier.

Freifunk Meschede - auch in deiner Nähe

Auch in deiner Nähe



Live-Karte: Aktive Freifunk-Zugangspunkte in und um Meschede

Ein schneller Überblick:

Derzeit gibt es in Meschede bereits deutlich über 100 Freifunk-Zugangspunkte (auch: Knoten oder Nodes genannt).
Gerade eben waren insgesamt über 100 Zugangspunkte online, mit denen zahlreiche Nutzer verbunden waren.
(Diese Werte sowie die Zugangspunkte auf der Karte werden alle 15 Minuten automatisch neu berechnet und sind daher stets aktuell!
Einige der Zugangspunkte sind nur innerhalb der Geschäftszeiten der Aufsteller verfügbar.)

PS: Das Projekt "Freifunk Meschede" wird weiterhin Stück für Stück ausgebaut. Wir sind hier auf die Mithilfe aller Bürgerinnen und Bürger angewiesen! Übrigens: Auch Freienohl macht mit - alle Zugangspunkte dort zählen zu "Freifunk Meschede".
Auch die umliegenden Orte Bestwig, Brilon, Sundern, Arnsberg, Winterberg etc. - neuerdings auch Warstein - sind beim Freifunk-Projekt mit dabei.
Ein Klick auf die einzelnen Knoten auf der Karte zeigt den Namen des Knotens sowie die Anzahl aktuell verbundener Nutzer an.

Du willst mehr Standorte auf dieser Karte sehen?

Du kannst deinen eigenen Knoten aufstellen und dabei helfen, Meschede mit Freifunk zu versorgen.

Freifunk Meschede

Mach mit, bewege Bytes


  • Anfänger

    Du hast gerade erst von uns gehört, findest die Idee interessant und möchtest mitmachen?

  • Freifunker

    Du willst direkt loslegen, willst einen Zugangspunkt selbst aufstellen und brauchst technische Informationen?



Du bist hier genau richtig

Ein freies WLAN für Meschede aufzubauen macht enorm Spaß, bedarf aber auch einiges an Arbeit, die wir nur in Gemeinschaft stemmen können. Wir brauchen daher viele Mescheder, die einen Freifunk-Router aufstellen, uns unterstützen und unsere Idee vorantreiben. Es wäre also toll, wenn du mitmachen würdest. Du musst auch kein Technik-Freak sein. Es gibt viele Möglichkeiten dabei zu sein.

Der erste Schritt, dein eigener Knoten

Am einfachsten kannst du bei Freifunk Meschede mitmachen, indem du selber einen Knoten aufstellst. Ein Knoten ist ein technisches Gerät (ein Router), auf dem unsere Freifunk-Software läuft. Den Knoten bekommst du bei uns komplett fertig vorkonfiguriert - je nach Modell - ab 25 Euro (auf Wunsch inkl. Aufkleber "Hier freies WLAN" für die Ladentür oder das Schaufenster, Freifunk-Visitenkarten und mit Tischaufstellern und Flyern). Der Betrag deckt unsere eigenen Unkosten, unsere Arbeit erfolgt ehrenamtlich. Deinen Knoten brauchst du dann nur noch an den Strom und an deinen bestehenden Internet-Router anzuschließen und schon können du und andere über Freifunk surfen. So einfach ist das. Ohne jedes Risiko!

Gern schließen wir dabei den Freifunk-Router auf Wunsch auch gleich bei dir an, egal ob privat oder im Laden, Lokal oder ganz woanders, sodass du nichts weiter tun musst und dich auch nicht mit der Technik dahinter beschäftigen musst.

Möchtest du mitmachen und benötigst Hilfe? Sollen wir den Freifunk-Router bei dir aufstellen? War etwas unverständlich oder hast du Nachfragen?

Dann kontaktiere uns. Per Mail oder via Facebook.



Frisch ans Werk. Jetzt wird installiert.

Eine Anleitung wie du die Freifunk Firmware auf deinem Router selber installieren kannst findest du auf der Seite der Freifunk-Domäne Möhne oder in den beiden unten rechts eingebudenen Videoclips. Die "Freifunk Meschede/Bestwig-Firmware" steht unter der GPL Lizenz. Du darfst sie somit kostenlos nutzen, studieren, ändern und verbreiten. Wichtig beim Aufstellen innerhalb des Stadtgebiets Meschede ist lediglich, dass du beim Installieren und Konfigurieren der Firmware einen Router-Namen mit vorangestelltem "ff-Meschede-HIERDEINNAME" (ohne Anführungszeichen) verwendest.

Der günstigste und daher (auch von uns) am häufigsten eingesetzte Freifunk-Router ist das Modell "TP-LINK TL-WR841N" (mit festen Antennen) bzw. "TP-LINK TL-WR841ND" (mit wechselbaren Antennen). Es werden hier aktuell jeweils die Hardwareversionen V.9 bis V.11 unterstützt. Dieses Modell bietet bereits eine sehr gute Reichweite und ist für die meisten Szenarien geeignet. Für die allermeisten Einsatzzwecke reicht dieses Modell bereits aus (fertig vorbereitet bei uns erhältlich zum Unkostenbeitrag ab 25€).

Für Einsatzorte, an denen regelmäßig eine größere Zahl von Nutzern zu erwarten ist, empfiehlt sich das Modell "TP-LINK TL-WR1043ND V.2/V.3", das aufgrund etwas stärkerer Hardware mit mehr eingewählten WLAN-Clients fertig wird (fertig vorbereitet bei uns erhältlich für ca. 60€). Die Reichweite ist bei beiden Modellen in etwa gleich groß. Beide Modelle sind für die Installation im Trockenen vorgesehen, für Außeninstallationen gibt es spezielle andere Modelle, die bei Bedarf genutzt werden können. In der Regel reichen die genannten Modelle jedoch bei strategisch günstiger Aufstellung (Fensterbank/Fensternähe usw.) aus, um auch äußere Bereiche mit zu versorgen.

Die folgende Liste zeigt alle Routermodelle, für die die Freifunk-Firmware verfügbar ist:

Firmware (gluon-moehne-0.9.3-meschedebestwig)

* Wichtig! Einen bereits mit Freifunk-Firmware ausgestatteten Router niemals erneut mit einem Factory-Image flashen. Dafür unbedingt ein Sysupgrade-Image benutzen.

Freifunk Meschede - Mit den richtigen Antworten

Wir haben Antworten



Frage

Darf ich Freifunk einfach so benutzen?

Antwort

Natürlich darfst du das, denn es ist ein Bürgernetz, das allen gehört und an dem alle mitwirken. Daher würden wir uns freuen wenn auch du einen Knoten aufstellst.

Frage

Was ist, wenn jemand etwas Illegales über meinen Knoten herunterlädt?

Antwort

Du musst dir keine Sorgen machen, dass du Post von einem Anwalt bekommst. Wir sorgen mit technischen Mitteln dafür, dass alles, was über die Freifunk Knoten geschieht, nicht direkt, sondern über uns ins Internet geht. Der Freifunkverkehr wird über unsere Server ins Netz geleitet. So musst du dir keine Sorge um die Störerhaftung machen, falls jemand über deinen Knoten Illegales herrunterlädt.

Frage

Wie genau ist das gemeint?

Antwort

Der freifunk-Router arbeitet mit einer speziellen Firmware. Diese baut automatisch und grundsätzlich einen sicheren Datentunnel zu Servern des Freifunk-Netzes auf, die nur für diesen Zweck betrieben werden. Erst von dort werden die Daten ins freie Internet weiter- und auch zurückgeleitet. Die Freifunk-Server speichern dabei keinerlei Logdaten, welche Router sich wann zu ihren Servern verbinden. Zugriffe auf das Internet erfolgen somit im Grunde gar nicht über euren eigenen Internetanschluss sondern erst über die Freifunk-Server. Das bedeutet, dass Zugriffe von Nutzern über euren Freifunk-Router nach außen hin nicht direkt sichtbar sind. Es erscheint immer nur die IP des Freifunk-Servers, niemals die eures DSL- oder Kabel-Anschlusses. Dies lässt sich auch überprüfen, indem man aus dem Freifunk-Netz heraus z.B. http://www.wieistmeineip.de besucht. Ihr könnt daher als Betreiber eines Knotens für keinerlei Rechtsverletzungen haftbar gemacht werden (weil unsichtbar!) und auch "Freifunk" selbst kann nicht haftbar gemacht werden, da der Verein als Provider anerkannt ist und für solche eine Störerhaftung grundsätzlich ausgeschlossen ist. Dies ist der große Pluspunkt des Systems "freifunk", der mit bewährten technischen Mitteln juristische Unsicherheiten ausschließt. Diese Lösung ist nach aktuell geltendem Recht zudem absolut legal.

Frage

Was bringt mir das als Gewerbetreibender?

Antwort

Mit Freifunk kannst du deinen Gästen/Kunden einen echten, freien und unzensierten Zugang ins Internet (und natürlich auch ins Freifunk-Netz) bieten, ohne Angst um die Störerhaftung zu haben.

Dabei muss der Nutzer keine nervige Hürden nehmen: Es gibt keine Passwörter, keine Voucher, kein Captive-Portal.

Einfacher geht es nicht und deine Gäste/Kunden werden es großartig finden.

Für Freifunk ist das eine Win-Win-Situation: Du bekommst eine unschlagbar günstige Hot-Spot-Lösung, die ständig weiterentwickelt und verbessert wird. Der Freifunk profitiert dagegen von weiteren Freifunk-Knoten, die das Netz erweitern und stärken.

Natürlich entstehen durch die Bereitstellung der technischen Infrastruktur auch Kosten auf unserer Seite. Gegen eine regelmäßige Spende haben wir also nichts einzuwenden.

Frage

Welche Vorteile hat die Nutzung von Freifunk??

Antwort

- Kunden (bei Cafés, Bäckereien, Klamottenläden, Praxen, Hotels, Friseur …) oder Freunde können bequem einen Zugang zum Internet nutzen.
- Direkte Unterstützung der Versorgung der Innenstadt (und natürlich auch der Randbereiche) von Meschede mit kostenlosem WLAN.
- Möglicher Imagegewinn
- Keine direkte Nutzung des Internets über den eigenen DSL-Anschluss, es wird nur Bandbreite zur Verfügung gestellt.
- Der entstehende Internetverkehr wird durch einen vom Freifunk-Gateway zur Verfügung gestellten VPN-Tunnel geleitet. Daher Umgehung der Störerhaftung in Deutschland. Zusätzlich ist der Verein Freifunk Rheinland e.V., der die Gateways betreibt, als Provider anerkannt und somit grundsätzlich von der Störerhaftung befreit. Ergo: Keinerlei Risiko für die Betreiber der Router!
- Nutzung der bestehenden Infrastruktur: DSL-Anschluss/Internetkabelanschluss ist in der Regel vorhanden.
- Sehr kostengünstige Hardware. Es wird lediglich 1 Router zwischen 25 € und 60 € benötigt. Bessere Router und/oder zusätzliche Antennen für größere Reichweiten usw. sind möglich.
- Keine weiteren laufenden Kosten zusätzlich zum bereits vorhandenen DSL-Anschluss. Lediglich geringe Stromkosten (ca. 5€/Jahr).

Frage

Gibt es auch Nachteile??

Antwort

- Die Rechtsprechung kann sich hinsichtlich der Störerhaftung ändern (aktuelle Gesetzesentwürfe sehen allerdings eher einen Ausschluss der Störerhaftung bei Zurverfügungstellung von WLAN durch Gewerbetreibende). Ob Freifunk also dauerhaft möglich sein wird, bleibt abzuwarten. Es wäre jedoch möglich und auch wahrscheinlich, auf Gesetzesänderungen u.a. mit Anpassung der Routerfirmware zu reagieren, um Freifunk in einem solchen Fall auch weiterhin zu 100% legal betreiben zu können.
- Keine Verschlüsselung des Datenverkehrs (grundsätzliches Problem bei öffentlichem WLAN).
- Ehrenamtlicher, unkommerzieller Betrieb der Gateways, bei Störungen keine Servicelevel oder Wiederherstellungsgarantien.

Frage

Wie kann ich Freifunk nutzen?

Antwort

Sobald du im Empfangsbereich einer der Knoten bist, kannst du Freifunk mit jedem WLAN-fähigen Gerät nutzen. Sei es Smartphone, Tablet oder PC. Sobald du ein WLAN angezeigt bekommst, welches den Namen Freifunk hat, kannst du dich dort ohne Passwort, Anmeldung oder Kosten einloggen. Wo der nächste Knoten steht, siehst du auf unserer Karte. Das Tolle: Hast du das Freifunk-Netz einmal in deinem Gerät gespeichert, erfolgt die Einwahl auch bei anderen Zugangsknoten ab sofort automatisch, da unser WLAN immer "Freifunk" heißt.

Frage

Was kostet Freifunk?

Antwort

Wenn du mit Freifunk surfen willst kostet es dich nichts. Wenn Du selbst einen Freifunk-Zugang betreiben willst, entstehen lediglich Kosten für die Anschaffung eines Freifunk-Routers (einmalig ca. 25€). Hinzu kommen geringe Stromkosten, die sich jährlich auf etwa 3-5 Euro belaufen. Wenn Du zusätzlich auch noch deinen Internetanschluss teilen möchtest kommen natürlich auch noch die Kosten für diesen hinzu - jedoch keine zusätzlichen Kosten, da du diesen ja ohnehin bereits hast. Um die Infrastruktur der Freifunk-Server langfristig betreiben zu können, ist eine Mitgliedschaft beim Freifunk-Rheinland e.V. oder eine Spende gern gesehen, jedoch nicht verpflichtend.

Frage

Ich habe keine Ahnung von Technik. Kann ich trotzdem einen Knoten betreiben?

Antwort

Ja, das kannst du! Entweder kannst du dir selber einen Knoten kaufen oder wir kaufen einen für Dich und helfen dir gern bei der Einrichtung oder richten diesen fertig ein, so dass Du deinen Knoten nur noch in die Steckdose stecken und gegebenenfalls mit deinem Router verbinden musst. All dies erledigen wir als ehrenamtliche Helfer des Projekts gern für dich.

Frage

Wie verbinden sich eure Router und woher kommt dieses neue WLAN mit seltsamem Namen?

Antwort

Unsere Knoten verbinden sich über ihr WLAN kabellos zu einem Mesh-Netzwerk, das heißt sie sprechen miteinander. So können zwei Knoten Daten austauschen, ihren Internetanschluss teilen und so das Freifunknetz erweitern. Dafür baut jeder Router auch ein Netzwerk mit dem Namen "wifimesh-meschedebestwig" auf. Dieses kannst du getrost ignorieren. Sichtbar und wichtig ist nur das WLAN-Netz "Freifunk" oder "Freifunk (5GHz)".

Frage

Was bringt es mir das als Privatmann mein Internet zu teilen?

Antwort

Du hast bestimmt eine Flatrate beim hiesigen Internetanbieter gebucht, oder? Diese steht dir 24 Stunden, 7 Tage die Woche zur Verfügung.

Jetzt die Frage: Wie hoch ist der Anteil der Zeit, in der du Deinen Zugang aktiv nutzt? Er ist erschreckend gering! Man arbeitet, ist unterwegs, man schläft. Eine Menge Zeit, in der das Internet nicht genutzt wird.

Wie wäre es denn, wenn du deinen Internetzugang besser und sinnvoller ausnutzen könntest? Vielleicht befinden sich in deiner Nähe Menschen, die sich einen Zugang zum Internet nicht leisten können, ihn aber dringend benötigen? Wir binden mit Freifunk z.B. Flüchtlingsheime an, damit dessen Bewohner Kontakt zur Heimat aufnehmen und auch halten können.

Ein anderer Aspekt ist die Ausfallsicherheit: Wenn dein Nachbar bei Anbieter A ist und du bei Anbieter B, dann könnte einer der Anbieter ruhig ausfallen. Das Freifunk-Netz routet die Daten dann über den verbliebenen, funktionierenden Zugang. Das macht vieles einfacher.

Du kannst dich also sozial engagieren, deinen Wohnort attraktiver machen und die Vorteile der Ausfallsicherheit genießen. Nebenher hilfst du beim Aufbau eines dezentralen Netzes, was nicht von einem großen Konzern kontrolliert wird. Auch arbeitet Freifunk an internen Services, die es nur bei Freifunk gibt.

Es ist und wird spannend.

Frage

Was sind die Vorteile eines Mesh Netzwerks?

Antwort

Ein Meshnetz ist ein Maschennetz. Das bedeutet, dass sich alle Knoten (Router) auch untereinander verbinden, sofern sie sich in gegenseitiger Reichweite befinden.

So kann der Zugriff auf das Internet auch über einen Router funktionieren, der selbst gar nicht an das Internet angeschlossen ist, sofern er eine WLAN-Verbindung zu mind. einem weiteren Router aufbauen kann, der an das Internet angeschlossen ist.

Das Netz muss nicht mehr zentral administriert werden (keine Hierarchie). Es sind keine Spezialisten nötig, die das Netz einrichten und „beherrschen“. Es muss kein Geld für aufwendige Infrastruktur ausgegeben werden – die Endgeräte sind gleichzeitig auch die Infrastruktur. Das Netz kann spontan und dynamisch wachsen. Einzige Ausnahme sind die zentralen Gateways der Freifunk Rheinland e.V., über die der gesamte Datenverkehr aus Sicherheitsgründen ins offene Internet geleitet wird - nur diese müssen administriert werden und kosten den Verein Geld.

Frage

Ist mein Heimnetz vor Zugriffen von Freifunknutzern von außen sicher, wenn ich einen Router aufstelle?

Antwort

Ja, ein Zugriff auf Geräte im privaten Netzwerk ist von Nutzern, die sich auf dem Freifunk-Router eingewählt haben nicht möglich. Alle Verbindungen werden ausnahmslos sicher zum Gateway des Freifunk Rheinland e.V. sowie von dort ins Internet geleitet.

Freifunk Meschede - Kontakte

Dabei sein? Fragen? Kontakt zu uns:



Mail & Phone

Allgemeine E-Mail-Adresse:
Du hast Fragen? Du möchtest mitmachen? Du brauchst einen Router?
hallo@freifunk-meschede.net (N. Schäfer)

Telefon (AB): 0291 / 32 53 99 20
(Bitte nicht vergessen, deine Mailadresse (!), ggfs. Telefonnummer und die konkrete Frage/Anfrage zu hinterlassen, damit wir uns gezielt zurückmelden können.)

Facebook: facebook.com/freifunkmeschede

Ansprechpartner

N. Schäfer
  (Technik, Aufstellen der Router, Webseite,
   Facebook, Drucksachen):
   hallo@freifunk-meschede.net